Das Magische Viereck


Als magisches Viereck bezeichnet man ein System von vier wirtschaftspolitischen Zielen:

 

  • Preisniveaustabilität
  • hoher Beschäftigungsstand
  • außenwirtschaftliches Gleichgewicht
  • angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum

 

Magische Viereck

 

Bei einer Erreichung der vier Ziele spricht man auch von einem gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht. Die Ziele des Magischen Vierecks sind abgeleitet aus den „obersten“ Zielen einer demokratischen und marktwirtschaftlichen Gesellschaftsordnung, wie z. B. Gerechtigkeit, Wohlstand und Sicherheit. Zudem sind die Ziele des Magischen Vierecks im Stabilitätsgesetz verankert.

 

Von einem magischen Dreieck spricht man bei der Beobachtung der drei Ziele Preisniveaustabilität, Vollbeschäftigung und außenwirtschaftliches Gleichgewicht. Bisweilen spricht man vom magischen Fünfeck, Sechseck, Siebeneck, Achteck und Neuneck, wobei das magische Viereck um einen oder mehrere der folgenden Punkte erweitert wird:

 

  • ausgeglichene öffentliche Haushalte
  • gerechte Einkommensverteilung
  • Erhaltung einer lebenswerten Umwelt
  • humane Arbeitsbedingungen
  • Sicherung von Ressourcen