Friktionelle Arbeitslosigkeit


Die friktionelle Arbeitslosigkeit ist eine auch als ,,normal" bezeichnete Arbeitslosigkeit. Sie liegt vor , wenn Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz aufgeben, um sich einen anderen Arbeitsplatz zu suchen oder/und den Arbeitsplatzwechsel abzuwickeln. Da Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz normalerweise nur freiwillig aufgeben, wenn sie begründete Aussicht auf neue Beschäftigungsmöglichkeiten haben, ist die Dauer der friktionellen Arbeitslosigkeit kurz (etwa 1 ½ bis 3 Monate). Eine solche Arbeitslosigkeit ist eine Begleiterscheinung aller durch Arbeitsvertragsfreiheit gekennzeichnete Arbeitsmärkte und gerade bei hohem Beschäftigungsgrad eine notwendige Voraussetzung für die Anpassung der Unternehmen an sich verändernde Marktlagen und Voraussetzung für eine optimale Nutzung und Verteilung der Arbeitskräfte. Die normale friktionelle Arbeitslosigkeit liegt bei 1 bis 2% der Erwerbspersonen.