Konjunkturelle Arbeitslosigkeit


Unter konjunktureller oder zyklischer Arbeitslosigkeit versteht man eine Arbeitslosigkeit, die durch zyklische Schwankungen der wirtschaftlichen Aktivität (z.B. effektive Nachfrage, Produktion und Beschäftigung) in der Gesamtwirtschaft hervorgerufen, aber auch wieder beseitigt wird. Eine spezielle Form im wesentlichen konjunkturellen Arbeitsausfall ist die Kurzarbeit, d.h. die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit. Sie stellt bei einem vorübergehend angesehenen Beschäftigungsrückgang eine Möglichkeit dar, die totale Arbeitslosigkeit einzelner zu vermeiden, also Arbeitsausfall gleichmäßiger zu verteilen.